HASELRODEO #3 – License to Hill!

In den letzten Tagen rauschen so viele geile Bilder in meinen Email-Account vom Höllenwochenende auf dem Dickenberg, dass es mir eher wie 14 Stunden in der Vergangenheit vorkommt als 14 Tage! Bin doch eben gerade erst aus dem Keilhauer-Koma erwacht und das breite Grinsen ist auch noch vorhanden… …gute Dinge soll man ja bekanntlich öfter machen. Wir haben jetzt das dritte Mal erledigt und wenn es nach uns geht, dann kann es direkt weiter gehen.

In diesem Jahr begann das Haselrodeo eigentlich schon dienstags mit der Anreise von John und Nadine und dem Urlaub von Nils. Plus Blech-Berserker, den Haselroths und unseren Familien waren Judith und ich also perfekt ausgestattet, um die Zielgerade anzusteuern. Fünf Tage sollten ausreichen, um alles für die Fahrer vorzubereiten…

Das Geile in diesem Jahr war, dass alle schon wussten, was ungefähr gemacht werden musste. Strecken planen, Steinbrüche besuchen, Zeltplätze vorbereiten, Strom verlegen, Rasen mähen und alle Beteiligten koordinieren. Das Alles lief so reibungslos wie noch nie! DANKE an alle Beteiligten, die sich frei genommen haben, um uns zu helfen. Hammer!

Wir haben dann noch die letzten Details mit Torschlusspanik organisiert, so dass wir am Freitag Abend so ziemlich alles am Start hatten, was wir uns in diesem Jahr vorgenommen hatten. Top. 

Das größte DANKE geht an alle Helfer und unsere Supporter! Ohne Euch ist sowas unmöglich. In diesem Jahr bedanken wir uns beim Stadtmarketing e.V. , der uns darin bestärkt, tolle Veranstaltungen in unserer Region umzusetzen. Ebenso möchten wir uns vor den Steinbruchbetreibern Westermann, Natursteinbetrieb Woitzel, Teepe und Frau Morriß verneigen, die uns nicht nur ihre “Werkstatt” zur Verfügung stellen, sondern auch tatkräftig beim Streckenbau unterstützen. Dazu Danke an Martin Schoppe für die Moto-Cross-Trainingsstrecke seiner Kids. Ihr seid die Besten!

Danke Tara für die feinen Hochformate!

"1/3 weibliche Fahrer! - bald haben wir unser Ziel von 50% erreicht..."

Judith & Lutz, 2022

Das Fundament des HASELRODEO besteht aus den drei Supportern seit Tag Eins: Motorrad Ibbenbüren, der VAM (Verkehrsakademie Münsterland) und dem V-Team aus Laggenbeck. Ohne Euch wäre diese Rallye nie gestartet! Wir freuen uns wie bekloppt, mit derart verlässlichen Freunden im Boot zu sitzen.

Dann bei den Jungs von KEDO – Sie sorgen dafür, dass klassische Enduros auch in Zukunft mit den feinsten Ersatzteilen versorgt werden (wie Judith’s XT250, die wäre sonst nicht fahrbereit gewesen). Ausserdem danken wir der Spedition Prischmann für den Auflieger und das Verständnis für unseren Steinbruchspass (habt ihr schon Bikes für nächstes Jahr am Start?). Besonderer Dank für die Reifenmontage gilt Boxenstopp für die Unterstützung mit frischen Reifen und Schläuchen für die Off-Road-Sessions.

Dann werden wir durch die ganzen, unfassbar geilen Bilder an dieses Wochenende erinnert – das verdanken wir den Fotografen Martin Hass, Emil Pourkian, dem einzigartigen Jörg M. Krause, Martin Oelze aus Hamburg und dem Lokalhamburger Phillipp Bischoff. Tingel von Kool Motion Pictures hat in diesem Jahr sogar den Preis für den “Spike Jonze Ibbenbürens” abgesahnt, denn er ist für die hammergeilen Filme verantwortlich.

Ohne Euch wäre das Haselrodeo ebenfalls nicht möglich, denn nur durch Eure Bilder können wir die Magie des HASELRODEO weiter tragen.

Die Sicherheit unserer Fahrer haben wir mal wieder in die geschulten Hände der Ersthelfer vom DRK gelegt – diese Truppe an motivierten Sanitätern ist einfach nur geil. Von der Ortsbegehung bis zur Platzierung im Gelände sehr professionell und immer hilfsbereit unterwegs. Gerne wieder im kommenden Jahr.

Auf den Strecken und vor allem zu den Strecken hin haben die Guides einen sauberen Job abgeliefert. Zumindest ist jeder angekommen und wieder zurück gekommen – das war exzellent und qualifiziert jeden von Euch zum Wiederholen dieser grandiosen Aufgabe 😉

 

Danke Tara für die feinen Hochformate!

"Aus der Nummer kommt Ihr jetzt nicht mehr raus…."

F. Autmaring (VAM), 2020

Ein großes Dankeschön, Prost und besonders tiefe Verneigung geht an Christoph und die Keilhauer-Bier Gang! 
Sie haben bereits Monate vor der Rallye begonnen, zwei eigene Biersorten zu brauen und haben die komplette Mannschaft mit einem Rodeo-Root und einem Sommerlager versorgt. Übertrieben gut! 

Walti von Ebeler hat uns kurzerhand ein Schrott-Auto in den Steinbruch gebracht… …und wieder abgeholt. (Bin mir nicht sicher, ob ihm klar ist, das wir das und mehr im kommenden Jahr wieder einplanen…hehe).

Dann haben wir uns sehr über die Ideen zum Motto 2022 gefreut: “LICENSE TO HILL” geht auf das kreative Konto von Markus und Lotte aus Berlin. Ja man. MCA würde es sicherlich feiern und wir sind gespannt auf die Vorschläge für 2023.

Danke Tara für die feinen Hochformate!

Judith und ich fanden in diesem Jahr auch besonders schön, dass sich alle so fein auf dem Hof und hinten auf der Wiese verteilt haben. Das Hamburger Hauptquartier unter der grossen Kastanie sah mit den Lampions, den entspannten Leuten und der Musik eher aus wie Urlaub in Südfrankreich als Dickenberg und Steinbruch. Die Misfit Enduros und alle, die Bock auf feiern hatten, haben einfach mal zwei Nächte ausfallen lassen, aber ich denke, das ist eine sehr kluge Entscheidung, wenn schon mal Haselrodeo ist 😉

Der Chef auf dem Hof war in diesem Jahr Heike. Dank dir und Malte durften wir endlich alle auf unserer eigenen Rallye mitfahren!

Dann hat Nina einen wundervollen Verkaufsstand mit ihren schicken RENGAS Klamotten mitgebracht (Danke fürs Cap!). Dirk und Petra haben ein schönes Hundehotel auf dem Hof eröffnet und für Pommes, Cola & Co. gesorgt. Wuff!

Erwähnenswert wären auch die Bikes in den Bäumen und das Jesus’ XT600 heute noch AUF dem Saloon geparkt ist… …wie die da hoch kam oder wie sie da runter kommen soll… …wir wissen es selbst nicht. Wir danken Euch allen von Herzen und freuen uns, dass wir alles gemeinsam auf die Beine stellen!

Dann haben wir noch eine Reihe von Supportern, die dem HASELRODEO mit Material eine gute Dosis Motivation injizieren. In zufälliger Reihenfolge haben wir da René Renk,  Eric von Liqui Moly, den besten Kunstdrucker von Welt: Eugen von B-DRUCKT, Dennis Leißing von Berufsbekleidung Leissing, Yvonne von Motul (Danke vielmals!) und die wunderbaren Ponyhütchen-Pflegeprodukte für die stinkende Meute.

DANKE an alle Fahrer und Freunde, die ihre Bikes fertig gemacht oder extra angeschafft haben, lange Wege auf sich genommen haben und trotz aller persönlichen Schwierigkeiten wieder zu uns gekommen sind. Für Euch gilt das, was Snoop-Dogg sagt!

Wenn das im kommenden Jahr wieder so geil läuft, kommen wir noch auf die Idee, den ganzen Scheiß öfter zu machen… …oder vielleicht länger als einen Tag 😉 

Wir haben aber auch einige von Euch vermisst!

Conny und Tim und Justus wünschen wir gute Besserung und ein riesiges Dankeschön an alle die sich beworben haben und uns wundervolle Nachrichten gesendet haben – wir möchten Euch alle irgendwann bei uns begrüssen. Urmel und Lars wären gerne gekommen, aber bereiten die Heide schonmal für eine Ausfahrt vor, was auch ok ist.
Dann wurde Manuel von SWT Sports vermisst, der erstmal beim Erzbergrodeo trainieren wollte, bevor er sich wieder zu uns traut. Ausserdem bestehen wir darauf, das Sophie ihre Simson endlich zu uns knattert und Henning Meyer-Veer sein bestelltes Bier abholt! Vera, Maike und Frauke sollten im kommenden Jahr auch wieder am Start sein, damit alles seine Ordnung hat. Negativ vermerkt wurde auch das Fehlen von Affe, sowie Tom, der sein eigenes Festival Club of Newchurch als Ausrede genommen hat, sich nicht bei uns im Steinbruch blamieren zu müssen… …superpeinlich.

Kuss!

Judy + Lutz

 

P.S.:
Als Nächstes kommen noch die analogen Fotos von Phill Bischoff und der Film von Tingel

Haselrodeo & Verkehrsakademie Münsterland
präsentieren:

Motorradführerschein Intensivkurs!!

  • Freitag, 19.7. – Freitag, 26.7.2024
  • Kosten: für 1800,00€ solltet ihr den Schein haben. 
    Günstiger geht auch, wenn ihr geschickt seid…teurer wäre auch möglich, wenn nicht.
  • Ihr braucht 7 Tage für den Haselrodeo-Schein. Campen könnt Ihr bei uns und das Hotel unseres Vertrauens ist der Gasthof Antrup gegenüber.
  • Antrag bei eurem Kreis stellen, damit ihr ausserhalb machen dürft.
  • Führerscheinklasse “A”!
  • Haselrodeo Startplatz inklusiv